Was sind Krampfadern?
Die bl√§ulichen, unsch√∂n aus den Beinen heraustretenden Adern, im Fachjargon Varizen, sind nach dem althochdeutschen „krimpfan“ (kr√ľmmen) benannt. Frauen sind mindestens doppelt so oft von ihnen betroffen wie M√§nner.

Anfangs scheinbar nur ein kosmetisches Problem, verursachen sie schwere Beine, Spannungsgef√ľhle, Juckreiz, Schmerzen und, besonders nachts, Wadenkr√§mpfe bis hin zu Hautverf√§rbungen und als Endstadium ein offenes Bein (Ulcus cruris). Als besonders ernste Komplikationen k√∂nnen zudem schmerzhafte Venenentz√ľndungen bis hin zu Thrombosen entstehen. Die Symptome verschlimmern sich nach langem Sitzen oder Stehen.

Wie entstehen Krampfadern?
Unser Gef√§√üsystem ist ein weit verzweigtes Netz von Adern, die das Blut transportieren. W√§hrend die Arterien unser sauerstoff- und n√§hrstoffreiches Blut vom Herzen zu unseren Organen bringen, flie√üt es durch die Venen zur√ľck. Varizen entstehen, wenn das Blut nicht mehr richtig zur√ľckgepumpt werden kann, da aufgrund von Venenklappen- und Gef√§√üwandsch√§digungen die Muskelpumpe und Gelenkpumpe das Blut nicht mehr gerichtet gegen die Schwerkraft zum Herzen bringen kann. Diese Fehlfunktion durch die Bindegewebsschw√§che l√§sst das Blut zur√ľckflie√üen. Die Venen bilden dann z.T. bl√§uliche Aussackungen. Eine bereits krankhafte Venenerkrankung kann aber auch an der Oberfl√§che unsichtbar sein.
Venenwandschw√§chen sind h√§ufig erblich angelegt. Auch Schwangerschaften, √úbergewicht, Bewegungsmangel, einseitiges Stehen und Sitzen und Beinthrombosen f√ľhren zu Varizen.

Wie kann man Krampfadern behandeln?
Eine rein symptomatische Behandlung mittels manueller Lymphdrainage, Venengymnastik, Kneipp-G√ľssen oder das dauerhafte Tragen von Kompressionsstr√ľmpfen wird von uns nicht favorisiert, da die Phlebologie schonende Alternativen zur langfristig wirksamen Behandlung mit einem nur sehr geringen Risiko des Wiederauftretens von Krampfadern bereit h√§lt.


Warum sollte man Krampfadern entfernen?

Chronische Stauungen k√∂nnen schwere Sch√§den verursachen. Der Blutr√ľckstau im Bein f√ľhrt zu einem erh√∂hten Druck im Gewebe. Sp√§ter kann sich die Haut verh√§rten, was sogar zu Bewegunseinschr√§nkungen f√ľhren kann. Aus Varizen k√∂nnen sich ferner auch Blutgerinnsel l√∂sen oder es kann zu Blutungen kommen (Varixblutung).
Entz√ľndete Krampfadern ben√∂tigen rasch √§rztliche Hilfe. Am besten suchen Sie Gef√§√üspezialisten wie die √Ąrzte der Haut und Venen Praxisklinik auf, die sich auf die minimal-invasiven Verfahren und Krampfaderchirurgie in Rosenheim spezialisiert haben.

Welche Möglichkeiten gibt es, Krampfadern zu entfernen?
Unser Team kann kleinere √Ąderchen (Besenreiser) mittels Laser verkleben. Oder sie werden ver√∂det, also durch Einspritzen eines Medikaments ‚Äěverklebt‚Äú.
Bei gr√∂√üeren Krampfadern ist eine endovaskul√§re Therapie mittels 1470nm-Laser (EVLT) oder die Radiofrequenzablation (VNUS Closure fast) m√∂glich. Bei diesen hochmodernen Verfahren werden Sonden in die betroffenen Gef√§√üe eingef√ľhrt und diese verschwei√üt. Nach bindegewebigem Umbau ist die Krampfader vollst√§ndig abgebaut. Wir kombinieren diese Verfahren mit minichirurgischen Phlebektomien, so dass in einer Sitzung meist die gesamten Krampfadern behandelt werden k√∂nnen. Zudem kann dies meist bei beiden Beinen auf einmal erfolgen. Und das bei nur geringer Einschr√§nkung nach dem Eingriff und wenn √ľberhaupt sehr kurzer Arbeitsunf√§higkeit.

Chirurgisch bietet sich ganz nach individueller
Planung auch das Stripping nach Babcock nach Crossektomie (Leistenschnitt) an.

Die Eingriffe können meist in örtlicher Betäubung
(Tumeszenzlokalan√§sthesie) oder auf Wunsch auch unterst√ľtzt durch eine
Schlafnarkose (totale intravenöse Anästhesie) erfolgen. Letzteres wird in
unserer Praxisklinik von Fach√§rzten der An√§sthesie durchgef√ľhrt. 

Nach der Krampfader-OP (oder korrekter Weise dem
Eingriff) ist das Tragen von Kompressionsstr√ľmpfen nur f√ľr 2-4 Wochen
erforderlich. Die Einschränkungen im Alltag sind nach den genannten Verfahren
allenfalls gering!
Unsere √Ąrzte der Haut und Venen Praxisklinik
(Krampfaderchirurgie Rosenheim) wird Ihnen ganz individuell nach sorgfältiger
Diagnostik die geeignete Therapie vorschlagen.

  • Praxis

    Brixstraße 1 (im Stadtcenter)
    83022 Rosenheim

    Telefon: 08031 / 23 02 33
    Telefax: 08031 / 23 02 35
  • Sprechzeiten

    • Mo-Fr
      8.00-12.00 Uhr
    • Mo/Do
      14.00-17.30 Uhr
    • Dienstag
      16.00-19.00 Uhr
  • Telefonzeiten

    • Mo-Fr
      8.30-11.00 Uhr
    • Mo/Do
      14.30-17.00 Uhr
    • Dienstag
      16.00-18.30 Uhr